Foto: DeepGreen Foto: DeepGreen

UBP, Bauweisen im Vergleich, 2020

Dank dem Zugang zu „Ökobilanzdaten KBOB/eco-bau“ lassen sich Bauweisen gut vergleichen, bezüglich UBP (Umweltbelastungspunkten), Grau-Energie und CO2-Emissionen. Homogene, monolitische Bauweisen in Massivholz, Dämmbeton oder Backstein schliessen bezüglich UBP sehr schlecht ab, dies aufgrund der grossen Menge Material die benötigt wird um einen U-Wert bsp. von 0.25W/m2K zu erreichen. Pro Quadratmeter Fassade ist ein „Holz100-Haus“ ähnlich schlecht wie ein „Glashaus“.

Bei Dämmmaterialien (korreliert auf gleiche Dämm-Leistung) ist die Reihenfolge wie folgt: Zellulose, PUR, Foamglas, Mineralwolle, XPS und Aerogel. „Aerogel“ hat die 20-fache Umweltbelastung wie „Isofloc“. Mir erscheint die UBP-Erhebung objektiver (weniger Lobbying) als beim „Minergie-Label“, wo es prioritär um „Dämmung/Komfortlüftung/PVA“ geht. „Neue Fakten“ untermalen alte Erkenntnisse: Leichte, mehrschichtige (trennbare, keine Verbund/Mischstoffe) Konstruktionen mit rohbelassenem Materialien schneiden gut ab.

Wie baut die Natur selbst? Materialsparsam und biegsam-stabil. – Handelt es sich bei den Baumaterialien um „Internationale Handelsware“ oder um einen „Rohstoff aus der Region“, der hier auch zum Baustoff verarbeitet wurde? Indirekt sind diese Fragen in den UBP eingeflossen, dennoch stellt sich die Frage, wie ist der Unterschied von Massivholz, luftgetrocknet, rauh aus Berner-Oberland v.s. Österreich?

Ein „Kleinhaus“ mit Innenraum von 5x5x5m aus 80mm Holz-Brettstapel (200Fr/m2) mit 140mm Schafwolle-Dämmung (40Fr/m2) hat pro m2 Gebäudehülle 67’223 UBP, was 67 Liter Bier (170Fr, 0.25Rp/UBP.) entspricht. Die UBP der 150m2 Gebäudehülle würde einerm 229km langen Flug (international) entsprechen. Die Gebäudehülle kostet Fr. 45’000.-, (66Rp./UBP) während der UBP-kongruente Flug  Fr. 13.74 kostet. Der Flug dauert 20 Minuten, während das „Holzhaus“ ohne zusätzliche Unterhalt-UBP-Aufwände 20 Jahre nutzbar bleibt.

Sollten die Material-Marktpreise aufgrund der UBP (Verursacher-Prinzip/Ressourcenverfügbarkeit) ermittelt werden? Würde man auf den Brotpreis referenzieren, 1000UBP = 300 Gramm Brot = 2 Fr. Aerogel müsste UBP bereinigt, 8 x teurer als der heutige Markwert sein (Aerogel kostet heute pro m2 und 1cm 80Fr, während Schafwolle 2.50Fr/m2 und 1cm kostet). Das „obige Kleinhaus“ und der 20-minütige Flug würde auf den heutigen Brotpreis umgerechnet  je Fr. 20’100.- kosten. Suffizientes Bauen, um das „Grundbedürfnis Wohnen“ einmalig zu ermöglichen, erscheint mir weniger kritisch als unsere wiederkehrenden Mobilitätsaufwände.

zurück6 von 38 vorwärts