„Periderm“ – Kindergarten/ Tagesstruktur Stock Rombach, 7. Rang, 2022

Das Haus orientiert sich am Stockweg, am historisch belegten Weg. Traufstellig nimmt unser Projekt Bezug zur Strasse, was ortstypisch ist/war und auf den Schemas dargestellt ist. In die Tiefe des Grundstücks staffeln sich 4 zusammengebaute Steildach-Häuser in Richtung der bestehenden Schule.

Zudem sind nach Süden exponierte Steildachflächen für PVA maximiert. Bezogen zur „Neue Stockstrasse“ ist unser Haus peripher, d.h. östlich gelegen, damit sich die grossen Aussenräume bezogen auf den Zugang vor das Haus setzen. Der grosse Tulpenbaum ist sehr raumprägend fürs Schulhausareal. Dieser Baum markiert auch weiterhin der nördliche Zugang zum Stock-Areal. Er dient den Kindergärtnern zur Orientierung und Anhaltspunkt auf ihrem Kindergartenweg. Die grossen Freiräume stehen so weiterhin miteinander in Bezug und werden mit neuen „schattenspendenden“ Bäumen ergänzt, wegführend und als Reaktion auf die Haus Innen-/Aussenecken.

Unser Projekt hat allerdings strukturell 8 grosse Räume, anstelle der 6 Bestellten. 2 Räume sind mit Leichtbauwänden/Vorhängen in die gewünschten Raumgrössen unterteilt. Dadurch gewähren wir mehr Nutzungflexibilität für die Zukunft. In unserem Haus können 8 Schulzimmer-Einheiten eingerichet werden oder 8 Kindergarten-Einheiten. Zudem ist es möglich, die Mensa wahlweise auszudehnen oder in einem anderen der 7 grossen Räume unterzubringen. Die Mensa haben wir im 4. Baukörper, in der Schulhaus-Areal-Mitte, disponiert. Dadurch sind die Wege zur Tagestruktur kurz gehalten.

Die bekanntesten heimischen Periderm-Bäume sind die Rotbuche, Hainbuche, Gemeine Hasel, Vogelbeere sowie die Johannisbeeren. In der Aussenraumgestaltung werden „wachsenende“ Periderm-Pflanzen prägend und sein. Die direkte Umgebung der 5 Kindergärten und Tagesstruktur wird Teil derLernlandschaft. Im Innern werden die Haupträume als Buchenzimmer erlebbar und stehen mit den Peridem-Bäume im Garten im Dialog.

zurück13 von 15 vorwärts